Olivier Rijcken

Rijcken, geboren 1967 in Aduard (Niederlande), ist Illustrator und Künstler.
Seit 2011 beschäftigt er sich mit der Herstellung von Dolers: auf Wände gemalt, in Holz geschnitten, an Sandstränden geharkt oder auf Rasenflächen gemäht. Das tat er an verschiedenen Standorten in Norwegen, Dänemark, Deutschland, den Niederlanden, Belgien und Äthiopien. Eine der Herausforderungen besteht für ihn darin, nur umweltfreundliche Materialien und Interventionen zu verwenden.

www.dolers.com

2. Doler

Wandmalerei (Silikatfarbe), eine mit einem Doler bemalte Wand. Die ornamentale Muster die Rijcken herstellt nennt er Dolers.
Sie bedeuten Bewegung, die Verbundenheit der Dinge und den Weg finden in einer sich ständig verändernden Welt. Das Muster enthält Formen, die in verschiedenen Kulturen auf der ganzen Welt verwendet werden. Rijcken bemüht sich, die braunen und weißen Linien harmonisch auszugleichen. Die intuitive Gestaltung und die Konzentration, die für ihre Entstehung erforderlich sind, spiegeln Ruhe und Heimkehr wider.

3. Entwurzelt

Ein fast zerfallender Baumstamm dient als Podium für die Wurzeln eines anderen Baumes. Die Wurzeln des zweiten Baumes sind stumpf und sind nicht mehr intakt, genau so wie die Wurzeln der Menschen. Sie bilden eine Krone und damit unterstreichen sie die Wichtigkeit von Wurzeln. Die Frage, die sich stellt, und jeder sich selbst fragen kann, lautet: „Sind wir immer noch wirklich mit dem Land verbunden?“

5. Regenbogenbrücke.

Eine Reihe von Bäumen wurde mit bunten Wollstreifen markiert. Zusammen bilden sie einen Regenbogen. Die Installation erfolgt in Zusammenarbeit mit den Shop-in-Shop Strickcafé Damen. Zusammen strickten sie über 150 Wollstreifen und halfen sie an den Bäumen zu befestigen.
Eine Brücke verbindet immer zwei Welten die auseinander liegen.

23
Apr
2019

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.